Allgemeines

Vorsitzende Lena Schwenke

Wer sind wir?

Das Jugendparlament Heilbad Heiligenstadt (Jupa) setzt sich aus ca. 20 Mitgliedern verschiedener Vereine, Schulen und Kirchengemeinden unserer Stadt zusammen. Zusätzlich werden wir noch durch eine schwankende Zahl freier Mitglieder unterstützt. Aus dem Kreise der  Mitglieder werden sechs Vorstandsmitglieder gewählt. Dieser setzt sich momentan aus Helena Erdmann, Benedikt Hoppe, Lena Schwenke, Sophia Spielmann und Luisa Eckart zusammen.

Der Vorstand wird geleitet von einem aus dem vom Vorstand gewählten Vorstandsvorsitzenden. Dieses Amt hat im Moment Lena Schwenke.

Was machen wir?

Wir versuchen mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln die Stadt Heilbad Heiligenstadt noch jugendfreundlicher zu gestalten. Wir setzen die Ideen der Heiligenstädter Jugendlichen um und hierzu seid ihr gefragt! Mischt euch ein, beteiligt euch und kommt zu unseren öffentlichen Sitzungen. Montags könnt ihr uns auch in unserem Büro in der Ratsgasse 9 antreffen. Am besten ihr vereinbart einen Termin.

Ein weiterer wichtiger Punkt unserer Arbeit ist der aktive Kampf gegen Rechtsextremismus. Wir setzen uns für ein weltoffenes,  buntes Heiligenstadt ein und kooperieren dazu mit dem Bündnis „Eichsfeld gegen Rechts“.

Wer kann mitmachen?

Ihr interessiert euch für eine Mitgliedschaft oder wollt uns anderweitig unterstützen? Dann solltet ihr die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Ihr solltet zwischen 14 und 25 Jahren alt sein.
  • Ihr solltet euch für unsere Stadt und deren Jugend engagieren wollen.
  • Ihr solltet eine offene Weltanschauung ohne extremistische Tendenzen haben.
  • Das Jugendparlament ist nämlich parteipolitisch neutral.
  • Ihr sollte einen festen Bezug zu Heiligenstadt und/oder den Ortsteilen haben.

Jugendparlament? Muss ich besonders schlau oder politisch bewandert sein?

Das ist eine Frage, die sich ziemlich viele Leute stellen, wenn sie zum ersten Mal von uns hören. Aber abgesehen von den oben genannten Voraussetzungen stellen wir keine festen Anforderungen an unsere Mitglieder. Es geht vor allem um jeden Einzelnen von euch. Es geht darum, Jugendlichen eine Stimme zu geben und dafür zu sorgen, dass sie gehört werden. Theoretisch kann jeder, der in die Rahmenbedingungen passt, Mitglied bei uns werden, der Eintritt erfolgt ohne Wahl. Es geht darum Spaß und Lust zu haben etwas zu verändern. Wir planen viele gemeinsame Projekte und haben Sitze in verschiedenen Gremien der Stadt, die uns zumindest indirekt an der Erwachsenenpolitik beteiligen. Und auch hierfür muss man kein Politikass sein, denn das Ganze soll nur als Chance dienen mitzubekommen, was überhaupt  wichtiges geplant wird und letztendlich jeden von uns betrifft. Wir wollen die Möglichkeit haben uns dazu eine Meinung zu bilden und manchmal sogar mitzubestimmen. Es zeigt außerdem wie offen die Stadt gegenüber engagierten Jugendlichen ist und das wir ernstgenommen werden.

Wir freuen uns, wenn das Parlament möglichst bunt und voller unterschiedlicher kreativer Köpfe ist.

 

 

Beispielhafte Projekte

KLETTERWAND

Vor einigen Jahren führten wir eine Umfrage unter den Jugendlichen der Stadt durch, in der es um die beliebtesten Freizeitaktivitäten ging. Dabei stellte sich heraus, dass viele gerne eine Klettermöglichkeit in unserer Stadt hätten. Wir übernahmen dafür die Patenschaft. Im Dezember 2014 wurde die Kletterwand mit Griffen versehen und vom TÜV abgenommen. Im Frühling 2015 fand die Einweihung statt.

Update: Diese Jahr wurde die Kletterwand um eine Boulderanlage erweitert. Diese ist durch ihre geringere Höhe (3m) nun dauerhaft und ohne Sicherung kostenlos zugänglich.

Um die Anlage bestmöglich nutzbar zu machen, ist es jederzeit möglich einen Termin für die Kletterwand bei uns zu vereinbaren. Hierfür braucht es aufgrund der Höhe (7,35m) immer einen Sicherenden, welches von JuPA Mitgliedern übernommen wird. Für Kindergeburtstage, Actionspaß mit Freunden etc. kann die Wand gerne genutzt werden, vorab müsste sich nur mit uns über ein passendes Datum verständigt werden. Wir bringen dann das nötige Equipment mit und kümmern uns um den Rest. Die Boulderanlage kann jedoch frei benutzt werden und bedarf keiner vorherigen Anmeldung.

Flyer Kletterwand

SOMMERKINO

Seit 2011 führt das Jugendparlament jährlich das Sommerkino durch. Dabei handelt es sich um ein Open-Air-Kino, bei dem beliebte und aktuelle Filme gezeigt werden. Das Sommerkino wurde bis jetzt immer mit großer Begeisterung von Jung und Alt angenommen.

Dieses Jahr werden wir am 28. und 29. Juli 2017 das Sommerkino im Kurpark bei der Muschel veranstalten.

Zudem unterstützen wir die Stadt beim Kulturfreitag. Eine ehrenamtliche Initiative, die jeden Freitag ein kulturelles Angebot (Film, Lesung, Konzert, …) für Interessierte im Alten Rathaus bereithält.  Kostenfrei.

Uganda

Im Januar 2017 flog der Ugandakreis Heiligenstadt e.V. ein weiteres Mal nach Uganda, um die gesammelten Spenden direkt zu überbringen und weitere Projekte vor Ort zu planen. Diese Mal gab es jedoch eine Besonderheit, zwei Jugendliche aus dem Jupa sollten die Möglichkeiten erhalten mitzukommen und die Arbeit des Vereins live zu erleben. So kam es, dass im Januar der Ugandakreis mit vier weiteren Passagieren nach Uganda flog: Bürgermeister Thomas Spielmann, Helena Erdmann (Jupa-Mitglied), Moritz Müller(Jupa-Mitglied) und Marlen Niesing (Jugendkoordinatorin) waren an Bord.

Dieser Aufenthalt hinterließ prägende Eindrucke bei allen Beteiligten und sorgte dafür, dass das gesamte Jugendparlament von der Begeisterung für dieses Land angesteckt wurde. Im Mai 2017 wurde eine Partnerschaft zwischen der Stadt Heilbad Heiligenstadt und der Stadt Masaka in Uganda geschlossen. Wir vom Jugendparlament möchten uns besonders für junge Menschen in der Region Masaka einsetzen, denn die Armut ist sehr groß. Ein gelebter Jugendaustausch und das Sammeln von Spenden sind erste Ideen.

Streetfoodfestival

Als die Frage nach neuen Projekten für 2017 im Jugendparlament auftauchte, konnte man sich ziemlich schnell darauf einigen, das ein kulinarisches Event, wie es solche schon zahlreiche in den Großstädten gibt, bestimmt viele Leute begeistern könnte. Außerdem hatten wir 2016 bereits gute Erfahrungen mit gemeinsamem Kochen gesammelt (syrisch, afghanisch, italienisch, …). So wurde aus der kleinen Idee im Oktober 2016 ein echtes, buntes und ausgesprochen leckeres Streetfoodfestival im Mai 2017. Es gab insgesamt 12 Länder, die zum einen durch Jupa Mitglieder zum anderen aber auch durch viele weitere freiwillige Unterstützer vertreten wurden. Dass solch ein multikulturelles Projekt in Heiligenstadt umgesetzt werden konnte, zeigt mal wieder die Weltoffenheit der Stadt und gibt Hoffnung, dass das nicht das letzte Streetfoodfestival gewesen ist

JUGENDFONDS

Wir haben dich inspiriert?

Hast du eine Idee, ein Projekt, etwas was du schon immer mal machen wolltest? Aber es scheitert an der Finanzierung? Dann bist du bei uns genau richtig! Wir können dich mit bis zu 400€ unterstützen und deine Idee verwirklichen. Voraussetzungen hierzu sind, dass das Projekt nicht politisch fragwürdig ist und es muss auch für andere Jugendliche öffentlich zugänglich sein.

Sprecht uns einfach an oder schickt uns eine Mail. Den Rest klären wir in einem persönlichen Gespräch.

 

Downloads

  • Muttizettel.docxDieser einheitliche „Muttizettel“ wurde vom Landkreis Eichsfeld in der Arbeitsgemeinschaft „Jugendschutz“ erstellt. Das Jugendparlament ist Mitglied in dieser Arbeitsgemeinschaft des Jugendamtes und hat bei der Erstellung mitgewirkt.

KONTAKT

Ihr habt Fragen oder Hinweise? Hier sind wir erreichbar:

Stadtverwaltung Jugendparlament
Ratsgasse 9
37308 Heilbad Heiligenstadt

Telefon: 03606 677-160
Mobil: 0173 8667734

Email: jugendparlament@remove-this.heilbad-heiligenstadt.de

Besucht uns auch auf unserer Facebook Seite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.facebook.com/JugendparlamenntHeiligenstadt