Straßenausbaubeiträge in Heilbad Heiligenstadt

Auf Grundlage des Thüringer Kommunalabgabengesetzes und der Straßenausbaubeitragssatzung erhebt die Stadt wiederkehrende Beiträge für die Herstellung, Anschaffung, Erweiterung, Verbesserung und Erneuerung für die zu Abrechnungseinheiten zusammengefassten Erschließungsanlagen.

Die jeweils von den Anliegern und der Stadt zu finanzierenden Kosten werden prozentual unter Berücksichtigung der Straßenart (Anliegerstraßen, Hauptverkehrsstraßen, Haupterschließungsstraßen) ermittelt (Straßenausbaubeitrag). Zur Vermeidung einer Doppelbelastung bleiben erschließungsbeitragspflichtige Grundstücke für die Dauer von längstens 20 Jahren bei der Erhebung von Straßenausbaubeiträgen unberücksichtigt.

Auskünfte über die Baumaßnahmen, die betreffende Erschließungssituation ihres Grundstückes und Beiträge erhalten Bürger beim Bauamt der Stadtverwaltung.

Die Lesefassung der Straßenausbaubeitragssatzung können Sie hier nachlesen.